Dachdecker - News

Heutiges Thema: Laub und Dachrinnen

 

Die Dachrinne fungiert als Wasserableiter. Ist sie verstopft, kann sie diese Aufgabe nicht mehr erfüllen. Mit Blick auf die Höhe der Dachrinnen kann eine Säuberung vergleichsweise aufwendig und umständlich sein.

Zeit, über eine Dachrinnenreinigung durch Ihren Dachdecker nachzudenken.

 

Hobbygärtner treibt es spätestens bei den ersten Sonnenstrahlen ins Freie. Dort wird umgegraben, der Erdboden gelockert, Laub, Äste und dergleichen aus dem Beet gefischt. Anschließend werden vielleicht sogar noch neue Blumenzwiebeln eingesetzt, die später für ein wunderschönes, buntes Blumenmeer sorgen.


Und der Abfall? Der kommt auf den Kompost. Was für den Hobbygärtner zur normalsten Sache der Welt gehört, kann für den Hausbesitzer zur großen Herausforderung werden.

 

Hoch oben sammelt sich derselbe Unrat wie im Beet

Das, was der Hobbygärtner aus dem Beet fischt, kommt natürlich direkt aus der Natur: Äste, Blätter, Vogelkot und anderer natürlicher Abfall lagert sich allerdings nicht nur auf den Beeten und der Wiese im Garten ab, sondern auch andernorts – wie beispielsweise auf der Terrasse und am Wegesrand. Auch dort ist der Naturmüll vergleichsweise schnell beseitigt, braucht man doch nur einen Besen, um alles beiseite zu kehren.

Schwieriger wird es indes, wenn der Blick nach oben schweift – und zwar gen Hausdach. Dort ist in aller Regel eine Dachrinne angebracht, die diese Funktionen haben soll:

  • Dachentwässerung
  • Schutz vor Feuchtigkeitsschäden
  • Fernhaltung des Wassers von der Hausfassade
  • Ableiten des Wassers in Zisternen oder Regentonnen
  • Schutz von Passanten durch Rückhaltewirkung

Besonders gut kann sie diese Aufgaben bewerkstelligen, wenn sie fachmännisch montiert wurde und regelmäßig gereinigt wird. Mit Blick auf das Gartenhäuschen fällt diese Aufgabe sicherlich in die Rubrik „Do-it-yourself“, doch beim Eigenheim, das in der Regel mehr als ein Stockwerk hat, kann dies zu einem aufwendigeren Unterfangen werden.

Das ist bei einer Dachrinnensäuberung zu tun

Das Ziel einer Dachrinnensäuberung ist klar: Die Rinne, die der Entwässerung dient, muss von allem Unrat beseitigt werden, der durch Wind und Wetter auf dem Dach gelandet ist und bei Regen in die Dachrinne gespült wurde. Was so einfach klingt, wird mit Blick auf die Höhe des Daches und der Dachrinne zur Herausforderung, denn meist ist eine einfache Leiter zu kurz, um an die Dachrinne zu gelangen.

Selbst wenn es sich um ein weiter heruntergezogenes Dach handelt, das mit einer einfachen Leiter zu erreichen wäre, kann die Dachrinne auf diese Weise nur Meter für Meter gereinigt werden. Das Risiko zu stürzen, ist vergleichsweise hoch und der herausgefischte Unrat muss auf den Boden geworfen werden und kann dort Beete zerstören oder für viel Schmutz sorgen.

Schneller geht es, wenn das Haus eingerüstet wird und derjenige, der mit der Dachrinnensäuberung beauftragt ist, sich vergleichsweise frei auf dem Gerüst bewegen kann. So wird folglich der neue Anstrich für die Fassade zum idealen Zeitpunkt, um die Dachrinnenreinigung durchzuführen.

Nur die Zeitintervalle machen diese Kombination der Aufgaben häufig unmöglich. Während die Fassade alle zehn bis 20 Jahre (je nach Farbe) neu gestrichen werden sollte, ist eine Dachrinnenreinigung einmal jährlich ungeschriebenes Gesetz. Die beste Zeit dafür ist Frühling und der Herbst. Dann, wenn Bäume und Sträucher den meisten natürlichen Abfall produziert haben und der Schnee die Dächer wieder frei geben, verstopft diese nicht selten die Dachrinnen der Häuser.

Die Folge: Das Wasser kann nicht ablaufen. Wenn dieses dann über den Winter in der Dachrinne gefriert, sind irreparable Schäden an der Dachrinne fast schon vorprogrammiert, denn Wasser dehnt sich beim Gefrieren aus und bringt die Dachrinne zum Platzen. Kostenintensiv muss diese dann ausgewechselt werden.

Die Alternative: eine Einladung an Ihren Meisterbetrieb.

Die Ausgangslage heißt also: Die Dachrinne muss gereinigt werden und ein Fassadenanstrich steht nicht an. Kein Problem.

Gerne können Sie ein Termin vereinbaren und wir klettern für Sie aufs Dach.

 

Klaus Schlolaut
Dachdeckermeister

Inhaber: Mark Schlolaut

 Im Rübenkamp 2
38162 Cremlingen/Weddel

Tel) 05306 4370
(Fax) 05306 5459

 

Fachgerechte Planung und Ausführung aller Arbeiten im Rahmen unserer Bauklempnerei sind bei uns selbstverständlich.

 

Nutzen Sie unsere Fachkompetenz,
wir beraten Sie gern!

Frohe Ostern

Klaus Schlolaut
Dachdeckermeister

Inhaber: Mark Schlolaut

 Im Rübenkamp 2
38162 Cremlingen/Weddel

Tel) 05306 4370
(Fax) 05306 5459

 

Kontaktformular

So finden Sie uns!

Flyer Dachdeckermeister Klaus Schlolaut

Wir bilden aus!

Wir informieren Sie gern!

 

Wenn Sie Lust haben, mehr über den Beruf des Dachdeckers oder des Bauklempners zu erfahren, dann rufen Sie uns an: 

05306 4370